Concept Sports

Den Eishockey U 12-Junioren des EV Landshut macht in dieser Saison kaum einer was vor!

Nach der eindrucksvollen Siegesserie in den Punktspielen gewann der Tabellenführer der Bayernliga-Meisterrunde nun zum Jahresausklang auch sein eigenes Weihnachtsturnier. „Das war wirklich ein hochklassiges und faires Turnier, in dem alle Mannschaften ihr Können zeigen konnten“, bilanzierte EVL-Nachwuchscoach Thomas Daffner nach einem rundum gelungenen Eishockey-Tag.

Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ über zweimal 15 Minuten. Pro Spiel wurden insgesamt fünf Punkte verteilt. Pro gewonnener Spielhälfte gab es zwei Punkte sowie einen Extra-Zähler für das Gesamtergebnis. Die Landshuter starteten in einem heißen Derby gegen den Deggendorfer SC mit einem 4:2 (1:2/3:0)-Erfolg. Gegen den ärgsten Rivalen ESV Kaufbeuren gelang vor allem dank einer überzeugenden ersten Hälfte ein 7:2 (5:0/2:2)-Sieg, ehe auch der Augsburger EV mit 3:2 (2:2/1:0) niedergerungen werden konnte. „Damit mussten wir gegen Füssen beide Hälften gewinnen, weil Kaufbeuren schon 16 Punkte geholt hatte“, berichtet Daffner von der Ausgangssituation vor dem letzten Turnierspiel. Hier ließen die EVL-Cracks noch einmal ihre ganze Klasse aufblitzen, zeigten viel Spielfreude und schissen mit tollem Kombinationsspiel einen 11:1 (6:0/5:1)-Kantersieg heraus. „Nach dem Schlusspfiff war der Jubel über den Sieg riesengroß. Wir haben über das gesamte Turnier sehr gutes Eishockey gezeigt und sind als echtes Team aufgetreten. Ich möchte mich bei allen Eltern und Helfern bedanken, die dieses Turnier zu einem echten Schmankerl gemacht haben“, ergänzt Daffner. Mit den beiden Weihnachtsturnieren der jüngsten EVL-Kufencracks haben die Rot-Weißen mal wieder das I-Tüpfelchen auf das Eishockey-Jahr gesetzt.

 

Endstand Kleinschüler-Weihnachtsturnier des EV Landshut: 1. EV Landshut, 2. ESV Kaufbeuren, 3. Deggendorfer SC, 4. Augsburger EV, 5. EV Füssen.

 

Quelle: Marcel Meinert