Concept Sports

 

Großer Erfolg für die U 10-Junioren des EV Landshut! Die rot-weißen Puckjäger haben das größte deutsche Bambini-Turnier, den „BMW Reisacher Cup 2017“, für sich entschieden. Zwei Tage lang kämpften in Landsberg am Lech insgesamt 16 Teams um den Turniersieg – und am Ende setzte sich der EVL die Krone auf. Die Landshuter beendeten nach einem Remis gegen den Stuttgarter EC (1:1) und zwei Siegen über JT Neumarkt-Auer (4:1) und HC Falcons Brixen (3:2) ihre Vorrundengruppe als Erster und waren auch in der Zwischenrunde nicht zu bezwingen. Durch Erfolge über den EHC Bayreuth (4:2), die Schwenninger Wild Wings (4:1) und den EHC Winterthur (2:1) qualifizierte sich die Mannschaft von Trainer Martin Cinibulk souverän für das Endspiel. Hier duellierten sich die Niederbayern erneut mit dem Stuttgarter EC und behielten diesmal mit einem 3:1 die Oberhand. Neben dem Turniersieg freuten sich die Landshuter auch noch darüber, dass Egor Dorofeev als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet wurde. „Wir haben alle zusammen verteidigt und nach vorne gespielt. Ich bin stolz darauf mit wie viel Herz und Leidenschaft diese Mannschaft spielt“, resümierte Trainer Martin Cinibulk nach einem rundum gelungenen Turnier.

Endstand 16. BMW Reisacher Cup: 1. EV Landshut, 2. Stuttgarter EC, 3. EN Hannover, 4. Schwenninger Wild Wings, 5. ECDC Memmingen, 6. EHC Winterthur (Schweiz), 7. HC Meran (Italien), 8. EHC Bayreuth, 9. JT Neumarkt-Auer (Italien), 10. HC Brixen Falcons (ITA), 11. HC Landsberg, 12. ESV Gebensbach, 13. ESG Esslingen, 14. SG Buchloe-Landsberg II, 15. ESC Geretsried, 16. Junge Welser Römer (Österreich).

Quelle: Marcel Meinert